Open Value Innovation

Gemeinsam mehr Wert.

Gemeinsam mehr erreichen – mit Open Value Innovation

Mit Open Value Innovation steigen Unternehmen, die Valuedesk nutzen, und ihre externen Partner wie Lieferanten, Kunden und Berater in den direkten Innovationsprozess ein. Das Ziel: Gemeinsam Verbesserungs- und Einsparpotenziale voll ausschöpfen. So entsteht eine echte Win-Win-Situation.

Open Value Innovation ist die perfekte Plattform dafür. Aktiv tauschen sich die Unternehmen mit ihren Lieferanten, Kunden und Berater über Optimierungsmaßnahmen aus. Denn diese schauen aus einem anderen Blickwinkel auf bestehende Prozesse und Produkte – gepaart mit ihrem Know-how ergeben sich so wertvolle Impulse für Innovationen.

Der Einstieg in den digitalen Innovationsprozess ist einfach: Die Unternehmen laden ausgewählte Lieferanten, Kunden und Berater ein, an Open Value Innovation teilzunehmen und ihnen per E-Mail Verbesserungsideen zuzusenden. Querdenken ist ausdrücklich erwünscht. Durch den direkten Austausch miteinander werden Einsparmöglichkeiten identifiziert und Abläufe effizienter gestaltet. Gleichzeitig vertiefen sich die Geschäftsbeziehungen.

Die vorgeschlagenen Maßnahmen lassen sich bequem über Valuedesk kategorisieren, umsetzen und steuern. Die externen Partner werden kontinuierlich über den Fortschritt „Ihrer“ Idee informiert.

Open Value Innovation steht für Transparenz und gegenseitige Wertschätzung. Diese neue Form der Zusammenarbeit zahlt sich aus: Nur wer enge Partnerschaften aufbaut und die Innovationskraft vereint, erzielt langfristig positive Finanzeffekte.

portrait_05 Kopie
Jan Albrecht HEAD OF CUSTOMER SUCCESS

Jede Idee zählt

Alle Maßnahmen, die dem Unternehmen und dem externen Partner dabei helfen, etwas besser zu machen und gleichzeitig Kosten zu reduzieren, können eingereicht werden. Das betrifft viele Geschäftsfelder, z. B.:

Zum Beispiel aus dem:

  • Vertragswesen (Laufzeiten, neue Geschäftsmodelle, …)

  • Produkt (Produktveränderungen, Materialeinsatz, Serviceleistungen, …)
  • Prozess (Supply Chain Management, Einbindung des Lieferanten in die Produktentwicklung, …
  • Bestellwesen (Optimierung des Bestellzeitpunkts und -menge, Bestellmedium, …)

  • Logistik (Wareneingangs- & ausgangskontrolle, Leefahrtenreduktion, …)

  • Nachhaltigkeitsthemen (Vermeidung von Verschwendung und Müll, Sondermüllreduktion, …)
  • uvm.

Die Vorteile für die externen Partner

Preferred Partner

Nur ausgewählte Lieferanten, Kunden und Berater erhalten von den Unternehmen die Einladung, an Open Value Innovation teilzunehmen. Durch diese offene Zusammenarbeit sichern sich beide Seiten klare Wettbewerbsvorteile.v

Mehr Aufmerksamkeit

Die per E-Mail gesendeten Ideen erreichen alle relevanten Entscheidungsträger und angeschlossenen Abteilungen (Einkauf, Geschäftsführung, Controlling, …) im Unternehmen. Der allgemeine Bekanntheitsgrad des externen Partners steigt. Das stärkt die Geschäftsbeziehungen.

Mehr Transparenz

Der externe Partner erhält automatisch ein Feedback über jeden maßgeblichen Fortschritt seiner Idee. Bei spezieller Freigabe durch das Unternehmen ist dem Partner sogar ein tieferer Einblick in den Umsetzungsprozess möglich. Die Kommunikation ist transparent und beständig.

Mehr Möglichkeiten

Mit jeder eingereichten Idee sammelt der externe Partner beim Unternehmen Pluspunkte auf seinem Open Value Innovation-Konto. Zu Buche schlägt dabei vor allem die Qualität einer Idee: Erhöht sich ihr Realisierungsgrad, steigen die Punkte auf dem Innovationskonto. Der Partner wird für einen Ausbau der Geschäftsbeziehungen besonders interessant.

Win-Win-Situation

Von der Anbindung an Open Value Innovation profitieren beiden Seiten: Unternehmen wie externe Partner. Einsparmöglichkeiten werden ausgeschöpft, Prozesse und Abläufe optimiert. Die gegenseitige Wertschätzung wächst. Die externen Partner werden im Unternehmen allgemein bekannter und demonstrieren ihre Leistungsfähigkeit.

Wie erreichen die Ideen und Innovationen den Kunden?

Um es den externen Partner so einfach wie möglich zu machen, wurde eine extrem einfache Technologie entwickelt: Um eine Idee beim Unternehmen einzureichen, braucht der externe Partner lediglich pro Idee einzeln eine Email an die zentrale Email-Adresse zu senden, die er von dem jeweiligen Unternehmen erhalten hat. In der Betreffzeile der Email beschreibt der externe Partner kurz seine Idee. Im Textteil folgt die weitere Beschreibung. Alle Dateianhänge der Email werden automatisch mit in die Datenbank vom Kunden übernommen. An die Email angehängte Fotos werden sogar in dem internen Software-Newsfeed anzeigt und erhöhen damit die Aufmerksamkeit erheblich.

In Kurzform. So gelingt der Prozess:

  • Ideen einzeln an die vorher kommunizierte Email-Adresse senden
  • In der Betreffzeile der Email die Idee kurz beschreiben
  • Einmalig die eigene Email-Adresse bestätigen
  • Jede Idee erhält Emails mit Fortschritt-Feedback
  • Jede Idee zahlt auf das Innovationskonto des Kunden ein

Sie sind noch nicht auf eine gute Idee für eine Maßnahme gekommen? Kein Problem, nehmen Sie gerne mit Ihrem Unternehmen Kontakt auf, dass Sie zur Open Value Innovation eingeladen hat. In Zusammenarbeit mit Valuedesk werden wir auf neue wertstiftende Ansätze kommen.

Valuedesk GmbH
Goldstraße 9
33602 Bielefeld

hello@valuedesk.de
+49 / 521 / 4481523-0

Vertreten durch Geschäftsführer: Torsten Bendlin
Registergericht Amtsgericht: Bielefeld
Eintragung im Handelsregister: Registernummer 42587